KSBK erneut von der Regierungspräsidentin geehrt

Das Karl Schiller Berufskolleg wurde erneut von der Regierungspräsidentin geehrt, da unsere Schule mehr als 10 % der Schülerinnen und Schüler ins Ausland u.a. zu Auslandspraktika entsendet. Das KSBK konnte die Quote der Mobilitäten für die Rezertifierung deutlich über 10% erhöhen und nahm die Ehrung mit Stolz entgegen. Die Schule erhielt zudem die goldene bundesweite Plakette der Handwerkskammer Köln als Auszeichnung für das Engagement in der Internationalisierung.

Bei den Feierlichkeiten in der EU Geschäftsstelle begrüßte die Regierungspräsidentin Frau Gisela Walsken im großen Saal der Bezirksregierung Köln. Anschließend waren sehr interessante Vorträge von der Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur und Bildung des Europäischen Parlaments Frau Petra Kammerevert sowie von Susanne Blasber-Bense vom Ministerium für Schule und Weiterbildung zur Situation in Europa zu hören.

Eine Skype Schaltung zu zwei Praktikanten in Finnland und Frankreich war äußerst lebendig und gab ein authentisches Bild der Erfahrung der Auszubildenden bei ihren Praktika wieder. Bei dem Podiumsgespräch zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Entwicklung mit Vertretern der IHK, des Gothe Instituts in Rom, Hitschler International GmbH&CO.KG, Lyondell Basell Industries, NA-BIBB, RWE Power AG und Sedejo GmbH wurden viele interessante Aspekte diskutiert und angesprochen.

Zum Schluss wurden Schülerinnen und Schüler der zwölf Berufskollegs, die ein Auslandspraktikum absolviert haben, Europässe überreicht.