Wir sind und bleiben Europa-Schule!! – Rezertifizierungsfeier im KSBK

Seit 2011 trägt das Karl-Schiller-Berufskolleg mit Stolz den Titel Europa-Schule. Im November des vergangenen Jahres galt es nachzuweisen, dass wir diesen Titel auch weiterhin verdienen. Dies gelang uns mit Bravour. Nun dürfen wir uns auch die folgenden fünf Jahre Europa-Schule nennen. Das musste gefeiert werden! Am 14.02.17 fand unsere Rezertifizierungsfeier in der Aula statt. Zahlreiche Gäste waren geladen, die mit uns dieses Ereignis feierten.

Herr Stallkamp begrüßte die Gäste und anschließend sprach Herr Ripp, der stellvertretende Landrat des Rhein-Erft-Kreises. In seinem Grußwort stellte er besonders heraus, dass sich das Karl-Schiller-Berufskolleg weit über die verbindlichen Anforderungen hinaus engagiert habe, um sich weiterhin Europa-Schule nennen zu dürfen. Er beglückwünschte uns und sagte, dass der Rhein-Erft-Kreis stolz sei.

Frau Dorothea Scherer, Dezernentin der Bezirksregierung Köln gratulierte ebenfalls unserer Schule und verwies in ihrer Rede auf die Zusammenarbeit des KSBK mit der EU-Geschäftsstelle der Bezirksregierung. Da an unserer Schule bereits 10% unserer Schülerinnen und Schüler Auslandspraktika in Anspruch nehmen, erhielten wir von der EU Geschäftsstelle die 10% Auszeichnung.

In einem Kurz-Interview mit Herrn Stallkamp betonte der Personalleiter der Cölner Hofbräu Josef Früh KG Herr Fussel die Wichtigkeit von Auslandspraktika für sein Unternehmen. Die Auszubildenden in seinem Betrieb hätten in den letzten Jahren auf vielfältige Weise von Auslandspraktika profitiert. Nicht nur die beruflichen Kompetenzen sondern auch die persönlichen Kompetenzen der Mitarbeiter werden gestärkt, so Herr Fussel. Die daraus entstehende Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Kulturen seien in einem Unternehmen, das Mitarbeiter aus 30 verschiedenen Nationen beschäftige, sehr wichtig.

Unsere Europakoordinatorin Martina Beckmann stellte in einem gelungenen Vortrag die vielfältigen Aktivitäten des Karl-Schiller-Berufskollegs vor. Sie berichtete u. a. von Auslandspraktika, die Bildungsgang übergreifend angeboten werden, von unserem Euro Business Profil am Wirtschaftsgymnasium und den Partnerschaften mit europäischen Schulen. Im Verlauf des Vortrages kamen auch Schülerinnen und Schüler zu Wort, die von ihren Erfahrungen im Auslandspraktikum berichteten. Auch Lehrerinnen und Lehrer sprachen über Erlebnisse während ihrer Hospitationen an Partnerschulen im Ausland.

Anschließend erfolgte die Vergabe der Sprachzertifikate und Europässe an unsere Schülerinnen und Schüler und dem gesamten Europateam – bestehend aus vielen engagierten Lehrerinnen und Lehrern- wurde gedankt. Am Ende der Veranstaltung wies Herr Stallkamp darauf hin, dass unsere Europatätigkeiten letztlich ein Friedensprojekt sei. Denn das Kennenlernen anderer Kulturen und Menschen baue Vorurteile ab und erhöhe das Verständnis für andere. Die gelungene und schöne Veranstaltung schloss mit einem Umtrunk.